Paris (AFP) In Frankreich ist erstmals ein mit dem gefährlichen Coronavirus infizierter Mann gestorben. Bei dem Todesopfer handelt es sich nach Angaben der französischen Gesundheitsbehörden vom Dienstag um einen 65-Jährigen, der nach einem Aufenthalt in Dubai Atemwegsprobleme entwickelt hatte und Ende April in ein Krankenhaus im nordfranzösischen Valenciennes eingeliefert worden war. In Frankreich wird zudem ein zweiter Mann wegen einer Infektion mit dem Coronavirus behandelt, das Ähnlichkeit mit der vor zehn Jahren weltweit grassierenden Atemwegserkrankung SARS aufweist.