München (SID) - Nach dem Endspiel der Champions League zog der Abo-Sender Sky eine positive Bilanz: Zuschauerzahlen und Vermarktungserlöse stiegen beim deutschen Finale in Wembley zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (1:2) um rund 50 Prozent gegenüber dem "Finale dahoam" in München im vergangenen Jahr.

In der Spitze 1,56 Millionen Zuschauer schalteten allein am vergangenen Samstagabend Sky ein, im Schnitt wurde eine Sehbeteiligung von 880.000 Zuschauern registriert und damit 51 Prozent mehr als beim Endspiel 2012 sowie ein Marktanteil von 2,5 Prozent. Der Marktanteil bei den Männern zwischen 14 und 59 Jahren lag sogar bei sehr guten 4,5 Prozent. Mit diesem Wert erreichte Sky an diesem Abend Platz zwei im Senderranking hinter dem ZDF.

Darüber hinaus sahen Zigtausend Fans die Sky-Übertragung beim Public Viewing. So in der Dortmunder Westfalenhalle und der Innenstadt sowie in München in der Allianz Arena und auf der Theresienwiese.

Am Finaltag stiegen zudem die Werbeerlöse im Vergleich zur Vorsaison um 50 Prozent, zudem konnte die Zahl der Werbekunden um zwei Drittel ausgebaut werden.