Sevilla (SID) - Stürmer Ruben Castro vom spanischen Fußball-Erstligisten Betis Sevilla droht juristischer Ärger. "Der Spieler ist am Ende der Trainingseinheit verhaftet worden", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 31-Jährige soll gegenüber seiner Ex-Freundin gewalttätig geworden sein. Castro sei bereits vernommen worden und solle sich auch vor Gericht äußern, sagte der Sprecher. Castro hatte in der abgelaufenen Saison 18 Tore für Betis erzielt.