Kaiserslautern (SID) - Alexander Baumjohann wird den Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nach dem verpassen Aufstieg aller Voraussicht nach verlassen. Der Vertrag des 26-Jährigen hätte sich nur in der Bundesliga automatisch um zwei Jahre verlängert, nach den Niederlagen in der Relegation gegen 1899 Hoffenheim (1:3/1:2) müsste Baumjohann in der Pfalz erneut unterschreiben.

"Das grenzt ein bisschen an ein Orakel, aber meine innere Stimme sagt mir, dass es sehr schwer wird", sagte FCK-Boss Stefan Kuntz: "Alexander will unbedingt in die Bundesliga und hat gute Werbung für sich gemacht."

Baumjohann, der im Relegations-Rückspiel den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte, äußerte vielsagend: "Ich wünsche dem FCK - unabhängig davon, was mit mir passiert - sehr viel Glück, dass sie so schnell wie möglich wieder in die erste Liga kommen, weil der Verein da mit diesen Fans hingehört."

Der Mittelfeldspieler, der in seiner Karriere auch bei Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und Bayern München spielte, war im vergangenen Sommer von S04 nach Kaiserslautern gewechselt. "Egal, was passiert: Ich bin froh, dass der FCK mir die Chance gegeben hat und von daher wird der Verein in meinem Herzen bleiben."