Monaco (SID) - Der französische Erstliga-Aufsteiger AS Monaco bastelt weiter eifrig am Kader für die kommende Saison. Vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid wechselt der ehemalige portugiesische Nationalverteidiger Ricardo Carvalho ins Fürstentum. Der 35-Jährige, der vor seiner Zeit in Spanien unter anderem für den FC Chelsea und den FC Porto spielte, erhält einen Jahreskontrakt mit Option für ein weiteres Jahr. "Ich bin sehr glücklich, Teil dieses Abenteuers zu sein. Ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagte Carvalho.

In der vergangenen Woche hatte Monaco bereits für insgesamt 70 Millionen Euro Joao Moutinho und James Rodriguez von Portugals Titelträger FC Porto verpflichtet. Zudem stehen Starstürmer Radamel Falcao von Atlético Madrid und Torwart Victor Valdés vom FC Barcelona ganz oben auf der Einkaufsliste des zweimaligen Europapokal-Finalisten. Die spanische Sporttageszeitung AS berichtete zudem, dass der vom russischen Milliardär Dmitri Rybolowlew unterstützte Klub vor der Verpflichtung des portugiesischen Nationalspielers Fabio Coentrao von Real Madrid steht.