Tokio (AFP) Bei Streifzügen durch die Nachtclubs von Kyoto hat ein junger Japaner 5,5 Millionen Yen (42.000 Euro) auf den Kopf gehauen - mit Papas Kreditkarte. Weil der die Rechnung nicht zahlen wollte, landete der Fall vor Gericht, wie japanische Medien am Dienstag berichteten. Das Urteil fiel gnädig aus.