Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für ein Zustandekommen der geplanten Syrien-Konferenz stark gemacht. Sie unterstütze diese Initiative Russlands und der USA sehr, sagte Merkel bei einer Telefondiskussion mit CDU-Mitgliedern. Sie wolle eine politische Lösung, bei der sichergestellt werde, dass nicht die fundamentalistischen Kräfte überhandnehmen. Die Vorbereitungen für die Konferenz, kommen nur langsam voran. Merkel beurteilte die Lage in dem Bürgerkriegsland als "sehr, sehr schwierig".