Havanna (AFP) Kuba will seinen Bürgern den Zugang zum Internet erleichtern, Anschlüsse für Privatpersonen an das weltweite Datennetz soll es aber weiter nicht geben. Dies teilte am Dienstag das Kommunikationsministerium des kommunistischen Landes in Havanna mit. Es sollten ab kommender Woche im ganzen Land zusätzliche 118 "Internet-Räume" eingerichtet werden. Diese sind den Angaben zufolge vorerst in den größeren Städten des Landes geplant, weitere sollen folgen.