Los Angeles (dpa) - Teenieschwarm Justin Bieber hat wegen seiner rasanten Fahrweise Ärger mit der Polizei. Sie geht einer Beschwerde von Nachbarn des Sängers im kalifornischen Calabasas nach. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Augenzeugen zufolge sei Bieber mit seinem Sportwagen mit "alarmierender Geschwindigkeit" durch die Nachbarschaft gerast, zitierte die "Los Angeles Times" die Polizei. Demnach fuhr Bieber mit quietschenden Reifen aus seiner Einfahrt in der bewachten Wohnanlage. Der Popstar habe sich bisher geweigert, mit der Polizei zu sprechen, hieß es.