Moskau (AFP) Russland hat die Aufhebung des EU-Waffenembargos gegen Syrien verurteilt. Dies schade "direkt" den Bemühungen um eine Befriedung des Konflikts in dem Land, sagte der russische Vize-Außenminister Sergej Riabkow der Nachrichtenagentur ITAR-TASS am Dienstag. Dabei warnte er insbesondere vor negativen Auswirkungen auf eine internationale Friedenskonferenz zur Lage in Syrien. Russland und die USA hatten sich zuvor auf eine baldige gemeinsame Konferenz zu dem Bürgerkrieg verständigt.