Murcia (SID) - Nach Recherchen der spanischen Tageszeitung "El Pais" handelt es sich um den im Mordfall Ingrid Visser festgenommenen Spanier um den ehemaligen Volleyballmanager und Sportdirektor von CAV Murcia 2005, Juan Cuenca Lorente. Die niederländische Volleyball-Rekordnationalspielerin Visser spielte von 2009 bis 2011 für Murcia. Der 36 Jahre alte Cuenca Lorente war auch für die Klubfinanzen zuständig. Visser und ihr Lebensgefährte Lodewijk Severein waren von der Polizei in Alquerias in der Nähe von Murcia tot aufgefunden worden.

Niederländische Zeitungen hatten in der vergangenen Woche berichtet, dass Visser vermutlich noch Honoraransprüche an CAV Murcia hatte. "El Pais" berichtet, dass der Verein durch die Finanzkrise in Spanien zahlungsunfähig geworden sei. Mehrere Spielerinnen hätten ihr Gehalt noch nicht bekommen.

Die Polizei erklärte, dass es noch nicht deutlich sei, ob der Doppelmord in diesem Zusammenhang stehe. Hauptsponsor von CAV Murcia war ein lokaler Immobilienunternehmer. Auch Severein unterhielt Geschäftsbeziehungen in der Region. Severein, ebenfalls ein ehemaliger Volleyballspieler und -trainer, war von 2006 bis 2009 Manager der niederländischen Volleyballerinnen.