Seoul (AFP) Im Streit über den geschlossenen gemeinsamen Industriekomplex Kaesong hat Nordkorea ein Signal der Entspannung an den Süden gesandt. Pjöngjang gestattete am Dienstag südkoreanischen Geschäftsleuten, ihre Fabriken in der Sonderwirtschaftszone zu "besuchen", und garantierte ihnen Schutz. "Der Süden muss sich um ihre Sicherheit nicht sorgen", erklärte das nordkoreanische Wiedervereinigungskomitee (CPRK). Ob sich Seoul darauf einlässt, blieb zunächst offen. Die Regierung bekräftigte lediglich die Forderung nach offiziellen Verhandlungen über Kaesong.