Paris (AFP) Die französische Regierung ist bereit, von zwei Journalisten mitgebrachte Proben zu analysieren, die auf den Einsatz von Chemiewaffen im syrischen Bürgerkrieg hinweisen könnten. Ein ranghoher Regierungsvertreter bestätigte am Dienstagmorgen den Erhalt von Proben durch zwei Reporter der Zeitung "Le Monde". Laut dem Regierungsvertreter hat Frankreich ähnlich wie Großbritannien und die USA bereits eigene Proben analysiert, doch hätten diese nur "Indizien, aber keine eindeutigen Beweise" erbracht.