Hannover (dpa) - VV übernimmt für seine gut 100 000 Mitarbeiter die Lohnerhöhungen des branchenweiten Metall-Tarifvertrags - mit einem Bonus. Die Beschäftigten der sechs westdeutschen Werke und der VW-Finanztochter erhalten ab September 3,4 Prozent mehr Geld und ab Juli 2014 noch einmal 2,2 Prozent. Das teilten IG Metall und der Konzern mit. Damit liegt der erzielte Kompromiss für den Haustarif auf dem Flächentarifniveau. Jedoch gewährt VW zusätzlich einen Rentenbaustein von 300 Euro, der wahlweise auch als Einmalbetrag von brutto 275 Euro ausgezahlt werden kann.