Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière hält trotz des Debakels bei der Aufklärungsdrohne "Euro Hawk" an seinen Plänen zur Anschaffung von Kampfdrohnen fest. Im Entwurf einer Antwort auf eine Anfrage der SPD-Bundestagsfraktion bekräftigt sein Ministerium nach Informationen von "Spiegel online", man wolle in den kommenden Jahren bis zu 16 dieser unbemannten Flugzeuge anschaffen.
Fünf sollen demnach bereits im Jahr 2016 für die Bundeswehr verfügbar sein. An der möglichen Bewaffnung der deutschen Drohnen hält de Maizière fest.