Hildesheim (dpa) - Die Hochwasserlage in Teilen Niedersachsens bleibt angespannt. In Braunschweig wurde eine Straße gesperrt, manche Gebiete waren nur mit Booten erreichbar. Am frühen Morgen habe man zusätzlich neue Kräfte alarmiert, die Keller auspumpen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr in Braunschweig. In Hildesheim war das Gebiet an der Innerste betroffen. In Göttingen sprach die Polizei hingegen von einer "Tendenz zur Besserung". Eine grundlegende Besserung ist nach Einschätzung des Landesbetriebes für Wasserwirtschaft jedoch frühestens morgen in Sicht.