Brüssel (AFP) Spanien bekommt Ärger aus Brüssel, weil Krankenhäuser in dem Urlaubsland immer wieder erkrankten oder verletzten Touristen aus anderen EU-Staaten die ihnen zustehende kostenlose Behandlung verweigern. Die EU-Kommission leitete am Donnerstag ein Vertragsverletzungsverfahren ein, da spanische Hospitäler offenbar vielfach die Europäische Krankenversicherungskarte nicht anerkennen. Anstatt Touristen aus anderen EU-Staaten gegen Vorlage der Karte in Notfällen kostenlos zu untersuchen, verlangen die Ärzte in vielen Fällen zuerst entweder eine Bezahlung in Bar oder per Kreditkarte oder die Vorlage einer Reiseversicherung.