Moskau (AFP) Ein russischer Spitzenökonom hat sich offenbar wegen auf ihn ausgeübten Drucks im Zusammenhang mit Äußerungen zum inhaftierten Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski nach Frankreich abgesetzt. Wie Menschenrechtsaktivisten und russische Medien am Donnerstag berichteten, hält sich Sergej Gurijew, ultraliberaler Rektor der sogenannten Neuen Wirtschaftsschule in Russland, in Paris auf. Er war einer von mehreren Experten, die der Menschenrechtsrat beim Kreml im Jahr 2011 mit der Überprüfung des zweiten Urteils gegen den seit dem Jahr 2003 inhaftierten Chodorkowski betraut hatte.