Braunschweig (dpa) - In den Hochwassergebieten in Niedersachsen entspannt sich die Lage zwar langsam, aber am Abend wird neuer Dauerregen vor allem im Süden des Landes erwartet. Man könne noch nicht ganz genau sagen, wie viel tatsächlich runter komme. Aber dass es trocken bleibe, sei eher unwahrscheinlich, sagte Meteorologin Johanna Anger von Deutschen Wetterdienst. Im besonders betroffenen Kreis Hildesheim stiegen die Pegelstände in der Nacht nicht weiter an.