Berlin (AFP) Deutsche Unternehmen schicken laut einem Zeitungsbericht zunehmend ihre Auszubildenden ins Ausland. Dieses Jahr würden erstmals mehr als 20.000 Azubis aus Deutschland im Rahmen des europäischen Leonardo-da-Vinci-Programms einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland machen, berichtete das "Handelsblatt" in seiner Freitagsausgabe unter Berufung auf Angaben des Bundesbildungsministeriums. Das seien doppelt so viele wie noch 2009. Insgesamt gehen dem Ministerium zufolge jährlich rund 30.000 Azubis ins Ausland. Das seien vier Prozent eines Azubi-Jahrgangs.