Frankfurt/Main (SID) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt will den von mehreren Vereinen umworbenen Innenverteidiger Carlos Zambrano in keinem Fall verkaufen. "Wir denken nicht daran, ihn abzugeben. Im Gegenteil, wir wollen versuchen, den Vertrag vorzeitig zu verlängern", sagte Sportdirektor Bruno Hübner der Frankfurter Neuen Presse.

Zambrano, der anscheinend vom FC Sevilla und dem FC Liverpool umworben wird, besitzt beim Europa-League-Starter noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Die Eintracht hatte Zambrano im August 2012 vom Zweitligisten FC St. Pauli verpflichtet.

Zudem muss Trainer Armin Veh trotz einer 1,5-Millionen-Nachforderung des Finanzamtes nicht um Geld für weitere Transfers bangen. "Der Verein nimmt Veh nichts weg. Die AG hat ihr eigenes Rechnungswesen. Wir wollen keine Entscheidungen treffen, die mögliche Auswirkungen auf die AG hätten", sagte Thomas Förster, neuer Schatzmeister des Gesamtvereins, der Bild-Zeitung.