Hamburg (SID) - Der Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat den Budget-Entwurf des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2013/2014 abgesegnet. "Wir sind den Planungen des Vorstands, die eine schwarze Null vorsehen, positiv gefolgt", sagte der Ratsvorsitzende Manfred Ertel dem Hamburger Abendblatt nach einer Sitzung am Donnerstagabend. Der Plan sieht eine Verlängerung des Vertrages mit dem Vermarkter Sportfive über das Jahr 2015 hinaus vor. Diese soll den Mitgliedern am Sonntag vorgestellt werden, ehe eine Entscheidung fällt.

Für das aktuelle Geschäftsjahr zeichnet sich bei den Hanseaten ein Minus in Millionenhöhe ab. Schon in den vergangenen beiden Jahren hatte der Klub jeweils einen kräftigen Verlust verzeichnet. In der Saison 2010/11 lag das Defizit bei 4,9 Millionen Euro, in der Spielzeit 2011/12 bei 6,6 Millionen Euro.

Zudem gab das Kontrollgremium auf der Sitzung grünes Licht für die Vertragsverlängerung mit Ersatztorhüter Jaroslav Drobny. Der Tscheche wird zwei weitere Jahre in Hamburg spielen und dafür ein kolportiertes Jahresgehalt von rund 900.000 Euro kassieren. Den ersten Vertragsentwurf von Ex-Manager Frank Arnesen, der eine Anschlussbeschäftigung vorsah, hatte der Aufsichtsrat abgelehnt. In der abgelaufenen Saison kam der 33 Jahre alte Tscheche in zwei Bundesliga-Partien zum Einsatz.