Washington (SID) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft erwartet im Länderspiel am Sonntag gegen die USA (20.30 Uhr MESZ/ZDF) in Washington ein Hexenkessel. "Ich prophezeie mal: Von der Kulisse werden die Deutschen überrascht sein", sagte der in der Frankfurt geborene US-Nationalspieler Jermaine Jones dem SID: "Gegen die Brasilianer war das Stadion rappelvoll, und diesmal wird es genauso sein. Die 90 Minuten werden nicht einfach für Deutschland."

Gegen den Rekordweltmeister Brasilien verloren die US-Boys im März 2012 vor 67.619 Zuschauern in Maryland mit 1:4. Das Robert F. Kennedy Memorial Stadium in Washington fasst 56.692 Besucher.

Jones, Mittelfeldspieler des Bundesligisten Schalke 04, absolvierte 2008 drei Länderspiele für den DFB, wechselte nach seiner Streichung aus dem vorläufigen EM-Kader aber zum Verband aus dem Heimatland seines Vaters. Da er für Deutschland kein Pflichtspiel absolviert hatte, war dies erlaubt.