Rio de Janeiro (dpa) - Juristischer Schlagabtausch kurz vor Anpfiff: Wenige Stunden nach der Absage des mit Spannung erwarteten Freundschaftsspiel zwischen Brasilien und England im renovierten Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro hat die diensthabende Richterin die Partie doch genehmigt. Demnach könne das Spiel wie geplant am kommenden Sonntag stattfinden, berichten brasilianische Zeitungen.
Zuvor hatte die Richterin Adriana Costa dos Santos die Partie aus Sicherheitsgründen untersagt. Es war bemängelt worden, dass in dem legendären Stadion noch immer Bauschutt herumliegt.