Frankfurt/Main (dpa) - Das kapitalismuskritische Bündnis Blockupy will aus Protest gegen die Sparpolitik in der Finanzkrise heute die Europäische Zentralbank (EZB) lahmlegen. Geplant ist eine "massenhafte Blockade".

Die Polizei hat die EZB am Theater bereits abgesperrt und die angrenzende U-Bahn-Haltestelle gesperrt. Die Aktivisten haben auch Aktionen in der Innenstadt und am Frankfurter Flughafen angekündigt. 200 Demonstranten von Blockupy dürfen ab 13.00 Uhr im Terminal des Frankfurter Flughafens gegen Abschiebung demonstrieren.

Dabei müssen sie einer festgelegten Route folgen, wie der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel am Donnerstagabend rechtskräftig entschied. Er wies Beschwerden von Stadt und Blockupy gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts zurück. Die Stadt habe nicht nachweisen können, dass die Demonstration mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Betriebsablauf beeinträchtigen könne. Bei einer Überschreitung der erlaubten Teilnehmerzahl im Flughafen-Gebäude könne die Versammlung aufgelöst werden.

Blockupy-Aufruf Demo Flughafen/31.Mai

Demo Blockupy/1.Juni

Hinweise der Polizei zu den Protesttagen