London (AFP) In Großbritannien sind fünf Männer aus Ruanda wegen des Vorwurfs der Verwicklung in den Völkermord in ihrem Heimatland festgenommen worden. Die Verdächtigen wurden am Donnerstag einem Gericht vorgeführt, wie die Polizei mitteilte. Die ruandische Justiz hat ihre Auslieferung wegen Mordes und Völkermords beantragt. Die heute 51 bis 60 Jahre alten Männer sollen die Taten zwischen Januar 1993 und Juli 1994 begangen haben. Die nächste Anhörung zu ihrer Auslieferung ist für kommenden Mittwoch angesetzt.