Washington (dpa) - Der Iran erweist sich immer stärker als Unterstützer des Terrorismus und der Kern der Al-Kaida verliert an Kraft. Das sind die beiden Hauptpunkte eines alljährlichen US-Berichts zum Terrorismus in der Welt. In dem Report verweist das US-Außenministerium unter anderem auf die iranische Unterstützung der libanesischen Schiiten-Miliz Hisbollah. Hervorgehoben werden die iranische Rolle im Konflikt in Syrien zur Unterstützung des Assad-Regimes, ein Angriff auf israelische Touristen in Bulgarien und mehrere fehlgeschlagene Komplotte.