New York (SID) - Jason Kidd hat seine Karriere in der Basketball-Profiliga NBA beendet. Der 40-Jährige stand in 19 Spielzeiten für die New Jersey Nets, die Phoenix Suns, die Dallas Mavericks und die New York Knicks auf dem Parkett und gewann an der Seite von Superstar Dirk Nowitzki mit Dallas 2011 die Meisterschaft.

"Trauriger Tag. Mein Junge Jkidd tritt zurück", twitterte Nowitzki: "Einer der besten Point Guards überhaupt und einer der härtesten Wettkämpfer, mit denen ich je zusammen gespielt habe. Er hat das Team und den Sieg immer über alles gestellt."

Im Jahr 1995 wurde Kidd gemeinsam mit Grant Hill zum "Rookie of the Year" gewählt, zum besten Nachwuchsspieler der Saison. Kidd holte zudem mit dem US-Team Gold bei den Olympischen Spielen 2000 und 2008.

"Meine Zeit im professionellen Basketball war eine unglaubliche Reise, die nach 19 Jahren zu Ende gehen muss", sagte der zehnmalige NBA-Allstar, der in 1391 Spielen 17.529 Punkte erzielte. In den "ewigen" Bestenlisten liegt Kidd auf Platz zwei bei den Assists (12.091) und den Steals (2684), jeweils hinter Utah-Legende John Stockton (15.806/3265).