Flensburg/Berlin (dpa) - Der deutsche Automarkt ist nach einer leichten Erholung wieder ins Minus gerutscht. Im Mai wurden in Deutschland 261 316 neue Autos zugelassen und damit 9,9 Prozent weniger als im Mai 2012, wie das Kraftfahrtbundesamt am Dienstag in Flensburg mitteilte.

Besonders stark war der Rückgang demnach bei gewerblichen Zulassungen. Insgesamt wurden von Januar bis Mai 8,8 Prozent weniger Autos zugelassen als im Vorjahreszeitraum.

Die Branche führte die Flaute zuletzt darauf zurück, dass die Verbraucher durch die europäische Schuldenkrise verunsichert seien. Auch der lange Winter habe den Absatz gedrückt. Im April hatten sich die Zahlen leicht verbessert, es gab aber auch zwei Arbeitstage mehr als im Vorjahresmonat.