München (dpa) - Die Volkswagen-Tochter MAN rechnet wegen etlicher Probleme mit einem deutlichen Gewinneinbruch in diesem Jahr.

Wie der Münchner Lastwagen- und Maschinenbauer am Dienstag überraschend mitteilte, werde allein eine weitere Rückstellung für den Bau eines schlüsselfertigen Dieselkraftwerks das Ergebnis des zweiten Quartals um 146 Millionen Euro drücken.

Auch laufe das Service-Geschäft für Schiffsdieselmotoren viel schlechter als bisher angenommen. Dazu gebe es steuerliche Risiken.

Das alles werde dazu führen, dass die Umsatzrendite, die das Verhältnis von Gewinn zu Umsatz ausdrückt "ganz erheblich" unter den Stand von 2012 sinken werde.