Racine (SID) - NBA-Kandidat Dennis Schröder hat dementiert, dass die Boston Celtics aus der Basketball-Profiliga ihm die Zusage zur Auswahl beim diesjährigen Draft (27. Juni) gegeben haben. "Niemand hat mit mir gesprochen", sagte der 19-Jährige der Journal Times aus Racine/Wisconsin. Der U20-Nationalspieler vom Bundesligisten Phantoms Braunschweig hofft "einfach nur, dass ich in der ersten Runde dran bin".

Beim NBA Draft Combine in Chicago, wo sich Schröder den Scouts aller 30 NBA-Teams präsentieren konnte, waren Gerüchte aufgekommen, dass die Celtics dem Talent ein Versprechen gegeben hätten. Der Rekordmeister ist beim Draft im New Yorker Madison Square Garden an 16. Stelle an der Reihe.

Schröder hatte zuletzt bei den Houston Rockets vorgespielt, drei Termine hat der Point Guard vor seiner vorübergehenden Rückkehr nach Deutschland noch. Bei den Celtics, den Utah Jazz (14. Erstrunden-Pick) und den Dallas Mavericks. Das Team von Superstar Dirk Nowitzki ist als 13. an der Reihe.

Neben Schröder, der die Scouts im April beim sogennanten Nike Hoop Summit überzeugen konnte, haben sich vier weitere Deutsche zur "Lotterie" angemeldet. Philipp Neumann (21 Jahre/Brose Baskets Bamberg), Bogdan Radosavljevic (19/Bayern München), Daniel Theis (21/ratiopharm Ulm) und Elias Harris (23/Gonzaga College).