Stuttgart (AFP) - (AFP) Der ehemalige Porsche-Finanzvorstand Holger Härter muss im Zusammenhang mit der Übernahmeschlacht zwischen Porsche und Volkswagen 630.000 Euro Strafe zahlen. Bei Verhandlungen mit einer Bank habe er sich 2009 des Kreditbetrugs schuldig gemacht, entschied die 11. Große Wirtschaftsstrafkammer des Stuttgarter Landgerichts in ihrem am Dienstag verkündeten Urteil. Härter und ein ebenfalls zu einer Geldstrafe verurteilter Mitarbeiter hätten damals bewusst unrichtige Angaben über die finanzielle Lage von Porsche gemacht, befand das Gericht (AZ: 11 KLs 159 Js 77250/11).