Berlin (AFP) Die schwarz-gelbe Koalition will Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) eine Befragung im Plenum des Bundestags zur Euro-Hawk-Affäre ersparen. Die Union setzte für Mittwochnachmittag stattdessen eine Aktuelle Stunde zum Thema "Verwendung von Drohnentechniken durch die Bundeswehr" an, wie die Fraktionsführung am Dienstag mitteilte. Dadurch wird eine von der Opposition gewünschte Fragestunde überflüssig, bei der der Minister direkt auf die Fragen von Abgeordneten hätte antworten müssen.