Karlsruhe (Deutschland) (AFP) Das Bundesverfassungsgericht hat am Dienstag mit der Prüfung der Zulässigkeit von Zwangsenteignungen für den Braunkohletagebau Garzweiler II begonnen. Geklagt gegen das gigantische Projekt in Nordrhein-Westfalen hatte die Naturschutzorganisationen BUND und ein betroffener Bürger. In den kommenden Jahrzehnten müssen für den Tagebau nahe Mönchengladbach voraussichtlich tausende Menschen umgesiedelt werden.