München (AFP) Im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht (OLG) München hat die Verteidigung der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe die Einstellung des Verfahrens beantragt. Anwältin Anja Sturm begründete dies am Dienstag vor Gericht unter anderem damit, dass es durch Vertreter des Staates eine "beispiellose Vorverurteilung" ihrer Mandantin gegeben habe. Am Dienstagnachmittag soll die Vernehmung eines Mitangeklagten beginnen.