Düsseldorf (SID) - Die Düsseldorfer EG darf mehr denn je auf eine weitere Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hoffen. Knapp vier Monate nach der Zahlung der Lizenzgebühr hat der achtmalige deutsche Meister nun auch einen wichtigen finanziellen Baustein seiner Lizenzierungsunterlagen veröffentlicht, welche die DEG fristgerecht bei der DEL eingereicht hatte.

Unter dem Motto "PowerPlay 13/14" kooperieren demnach mehrere Düsseldorfer Institutionen mit dem Traditionsverein und ermöglichen diesem somit neue wirtschaftliche Perspektiven. Teil des Konzepts sind unter anderem "Die Toten Hosen", die im Spätsommer in der Arena ein Konzert veranstalten und die Einnahmen des Events sowie aus der dazu gehörenden Vermarktung dem Verein spenden.

"Wir befinden uns in einem engen und regelmäßigen Austausch mit der DEL. Dort wird unser Vorgehen genau beobachtet und begleitet. Für den Erhalt der Lizenz sind wir sehr zuversichtlich", sagte DEG-Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp. Weil es bislang noch nicht gelungen ist, neue starke Sponsoren zu binden, "freuen wir uns umso mehr, dass wir andere und innovative Wege der Vermarktung gehen", erklärte Schmellenkamp weiter.

Demnach werden neben der Kultband um Frontmann Campino auch Düsseldorfer Verlagshäuser und die Stadt den finanziell angeschlagenen Verein unterstützen und sich an der Aktion beteiligen. So stellt die Stadt die Arena für das Konzert mietfrei zur Verfügung.