Miami (SID) - Der im Mai zurückgetretene Fußball-Superstar David Beckham will in seiner Wahlheimat USA ein neues Team aufbauen, womöglich in Miami. Der 38 Jahre alte Engländer, der von 2007 bis 2012 für die Los Angeles Galaxy in der Major League Soccer (MLS) spielte, besichtigte zu diesem Zweck bereits zwei Stadien in der Florida-Metropole.

Zunächst nahm "Becks" das Florida International University Stadium in Augenschein, anschließend das Sun Life Stadium, die Heimstätte der Footballer der Miami Dolphins. "Hier im Süden Floridas ein Team aufzubauen, wäre aufregend", sagte Beckham dem lokalen Sender CBS4 News. Beckham hat schon mehrmals betont, dass ihn eine solche Aufgabe reize, Miami ist aber nur eine von mehreren Optionen.

Der Unterstützung der lokalen Politik kann sich David Beckham sicher sein. Miamis Bürgermeister Carlos Gimenez meinte voller Vorfreude: "Wir sind bereit für die Möglichkeit, wieder ein Topteam in Miami haben zu können. Mit Menschen aus aller Welt in unseren Gemeinden ist es ein idealer Markt für die MLS, und David Beckham ist die ideale Person für dieses Projekt." Miami hatte von 1998 bis 2001 eine Mannschaft in der MLS, die Miami Fusion.

Beckham könnte sich für Miami in der Tat als Türöffner für die Rückkehr in die MLS erweisen. Der 115-malige englische Nationalspieler, der zuletzt in Frankreich für Paris St. Germain spielte, hatte in seinem Vertrag in Los Angeles offenbar eine Klausel, die ihm den Aufbau eines MLS-Teams nicht nur möglich machen, sondern auch erleichtern kann. Er soll die schriftliche Zusage haben, nur eine reduzierte finanzielle Garantiesumme aufbringen zu müssen.