Tarare (SID) - Geschwächt von einem leichten Magen-Darm-Infekt hat Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin auf der dritten Etappe des 65. Critérium du Dauphiné erneut Zeit eingebüßt. Beim Tagessieg des Norwegers Edvald Boasson Hagen (Sky) kam der gebürtige Cottbuser nach 167 Kilometern zwischen Ambérieu-en-Bugey und Tarare mit knapp zwei Minuten Rückstand auf Platz 131 ins Ziel. Im Einzelzeitfahren am Mittwoch hofft der Radprofi vom Team Omega Pharma-Quick Step dennoch auf eine Top-Platzierung. "Ich hoffe, dass es nur ein harmloser Virus ist", schrieb Martin auf seiner Homepage.

Boasson Hagen setzte sich am Dienstag im Massensprint vor dem Australier Michael Matthews (Orica) und Martins Teamkollege Gianni Meersman (Belgien) durch. Bester Deutscher war der Rostocker Paul Voss (NetApp) auf einem guten achten Platz.

Gesamtführender ist weiterhin der Kanadier David Veilleux (Europcar), der die Auftaktetappe gewonnen hatte. Die beiden Tour-Favoriten Alberto Contador (Spanien/Saxo) und der Brite Chris Froome (Sky) kamen im Hauptfeld an und liegen im Klassement in Schlagdistanz. Direkt hinter Contador und Froome liegt Dominik Nerz (Wangen/BMC) derzeit auf Gesamtrang zwölf.

Beim traditionellen Vorbereitungsrennen für die Tour de France (29. Juni bis 21. Juli) wird die Gesamtwertung am Mittwoch beim 32,5 km langen Zeitfahren von Villars-les-Dombes nach Parc des Oiseaux erste deutliche Konturen erhalten.