New York (AFP) Gentechnisch veränderter Mais und Gen-Sojabohnen dominieren inzwischen den Markt in den USA. Im vergangenen Jahr stammten 88 Prozent des in den USA angebauten Mais' und 94 Prozent der Sojabohnen aus gentechnisch veränderter Herstellung, wie das US-Landwirtschaftsministerium mitteilte. Daneben werden auch Baumwolle, Zuckerrüben und Raps gentechnisch verändert. Der Anbau von Gen-Weizen hingegen ist bislang nicht erlaubt.