New York (AFP) Der finanziell angeschlagene Onlinespiele-Anbieter Zynga entlässt fast ein Fünftel aller Mitarbeiter. Zynga werde 520 Stellen streichen und Büros in Los Angeles, New York und Dallas schließen, teilte das Unternehmen am Montag mit. "Heute ist ein harter Tag für Zynga, und ein emotionaler für jeden Angestellten unseres Unternehmens", erklärte Firmengründer Mark Pincus in einem Blog. Künftig wolle Zynga sich vor allem auf Spiele für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets konzentrieren.