Los Angeles (AFP) Im berühmten Yosemite-Nationalpark in den USA sind zwei Touristen bei Unglücken ums Leben gekommen. Ein Brite starb laut Parkverwaltung am Sonntag bei einem Kletter-Unglück. Der 28-Jährige war an der berühmten Felswand El Capitan im Herzen des Parks unterwegs, als er von einem herabstürzenden Felsblock getroffen wurde. Park-Ranger erreichten die Unglücksstelle in rund 200 Metern Höhe erst nach zwei Stunden und konnten nur noch den Tod des Kletterers feststellen.