Berlin (dpa) - Die heftige Kritik an Verteidigungsminister Thomas de Maizière wegen der "Euro Hawk"-Affäre reißt nicht ab. Vor der mit Spannung erwarteten Veröffentlichung des Ministeriumsberichts zum Scheitern des Drohnen-Projekts forderte Linkspartei-Chef Bernd Riexinger den Minister zum Rücktritt auf. Entweder er besitze selbst den Anstand oder Merkel müsse ihn entlassen, sagte Riexinger der "Frankfurter Rundschau". De Maizière hatte das Beschaffungsprogramm für die Aufklärungsdrohne vor drei Wochen wegen Problemen bei der Zulassung und einer drohenden Kostenexplosion gestoppt.