Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat sich trotz leichter Verluste klar über der Marke von 1,30 US-Dollar halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3060 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7655 Euro wert. Gestern Nachmittag war der Dollar spürbar unter Druck geraten, nachdem die Stimmung in der amerikanischen Industrie auf den tiefsten Stand seit der jüngsten Rezession im Jahr 2009 gefallen war.