Berlin (dpa) - Weite Landstriche im Süden und Osten Deutschlands sind weiterhin von Hochwasser bedeckt. Überlaufende Flüsse fluteten ganze Regionen. Besonders stark betroffen ist Passau. In der Dreiflüssestadt in Bayern erreichte die Donau den höchsten Wasserstand seit mehr als 500 Jahren. Die Bewohner mussten ohne Trinkwasser, Strom und Festnetz-Telefon auskommen, die Stadt war großflächig überflutet. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es in der niederbayerischen Stadt jedoch: Ein Sprecher des Krisenstabs sagte, der Pegelstand des Inns sei am späten Abend leicht gesunken.