Oldenburg (SID) - Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg und die EWE Baskets Oldenburg haben das Finale der Basketball-Bundesliga erreicht. Meister Bamberg schaltete Bayern München im entscheidenden fünften Spiel der Halbfinalserie durch ein 85:66 (40:40) aus. Oldenburg setzte sich mit 80:75 (40:33) gegen ratiopharm Ulm durch und kämpft ab Sonntag (14.35 Uhr/Sport1) mit Double-Gewinner der vergangenen drei Jahre um den Titel. Das erste Spiel der best-of-five-Serie findet in Bamberg statt.

Anton Gavel war mit 18 Punkten bester Werfer der Bamberger, die zum vierten Mal nacheinander im Finale stehen. Bei den Bayern zeigte sich vor mit 6800 Zuschauern ausverkauftem Haus erneut Tyrese Rice (16) treffsicher.

Oldenburg, das im erneut überragenden Julius Jenkins (27 Punkte) seinen Topscorer hatte, stand zuletzt vor vier Jahren im Finale - und triumphierte.

Erfolgreichser Schütze bei Vizemeister Ulm, der den erneuten Einzug in die letzte Runde knapp verpasste, war Steven Esterkamp (24). Dru Joyce sorgte 15 Sekunden vor dem Ende mit zwei verwandelten Freiwürfen zum 79:73 für die Entscheidung.