Brüssel (AFP) Revolution in Belgien: Erstmals seit der Unabhängigkeitserklärung des Landes vor 183 Jahren muss die Königsfamilie künftig Steuern zahlen. Gemäß der am Mittwoch parteiübergreifend vom Parlament verabschiedeten Reform müssen Königin Fabiola und Kronprinz Philippe sowie Prinzessin Astrid und Prinz Laurent zudem empfindliche Kürzungen ihrer jährlichen Zuwendungen hinnehmen. Allein König Albert II. bleibt von alledem verschont: Die Verfassung verbietet eine Neuregelung seiner Bezüge von aktuell 11,5 Millionen Euro im Jahr während der laufenden Regentschaft.