Karlsruhe (AFP) Wenige Tage nach den diesjährigen Blockupy-Protesten in Frankfurt am Main haben Bürgerrechtsorganisationen einen sensibleren Umgang der Polizei mit Demonstranten gefordert. Bei der Vorstellung des diesjährigen Grundrechte-Reports am Donnerstag in Karlsruhe sprachen sich die Initiativen für eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten aus. Zudem müssten Vorkehrungen für unabhängige Ermittlungen in Fällen von Polizeigewalt getroffen werden, "etwa durch unabhängige Beschwerdestellen", erklärte die Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Beate Rudolf.