Straßburg (AFP) Mit einer internationalen Fernseh-Koproduktion soll das Schicksal von Menschen im Ersten Weltkriegs erstmals aus einer multinationalen Perspektive heraus geschildert werden. An der Serie, für die derzeit Dreharbeiten im Elsass stattfinden, wirken der deutsch-französische Kulturkanal Arte, die deutschen Sender Das Erste, NDR, SWR, WDR sowie der österreichische ORF mit, teilte der deutsche Regisseur Regisseur Jan Peter am Donnerstag vor Journalisten in Straßburg mit.