Berlin (AFP) Verbraucherschützer fordern das Recht auf eine Privatkopie, etwa beim Kauf eines elektronischen Buches. Dieses Recht dürfe nicht durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) oder Kopierschutzsysteme eingeschränkt oder ausgeschlossen werden, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Positionspapier vom Verbraucherzentralen Bundesverband (vzbv) und dem baden-württembergischen Verbraucherminister Alexander Bonde (Grüne). Darin fordern beide eine "zügige" Reform des Urheberrechts, sowohl in Deutschland als auch auf europäischer Ebene. Das jetzige Urheberrecht sei nicht fit für das digitale Zeitalter.