Berlin (AFP) Im Streit um die Reform der privaten Altersvorsorge haben Bund und Länder eine Einigung erzielt. Im Vermittlungsausschuss verständigten sie sich am Mittwochabend darauf, Aufwendungen zur Altersvorsorge, zum Beispiel für eine Riester-Rente, auch in Zukunft nur bis zur Höhe von 20.000 Euro steuerlich zu berücksichtigen, wie der Bundesrat mitteilte.